I am ]init[ Simone, Technical Specialist in Berlin

Die Bedürfnisse von Stakeholder:innen an Softwarelösungen analysieren, konkrete Anforderungen ableiten und in digitale Lösungen integrieren – das ist die Aufgabe unserer Technical Specialists. Simone Hartl aus unserem Berliner Team gibt Einblick in den spannenden Arbeitsbereich und ihren Berufsalltag.

Ein Frau schreib an ein Whiteboard.

YouTube setzt bei der Wiedergabe des Video Cookies, die auch Analysezwecken dienen können. Mit dem Abspielen des Videos erklärst du dich damit einverstanden.

Näheres zur Cookie-Verwendung durch YouTube findest du in der Cookie-Policy von Google. Dort kannst du deine Präferenzen jederzeit ändern. Unsere Datenschutzhinweise.

Was macht ein Technical Specialist?

Wir sind Vermittler:innen zwischen Kund:innen, Anwender:innen und den technischen Teams, die Softwarelösungen umsetzen. Gemeinsam legen wir den Grundstein dafür, dass unsere Systeme für Nutzer:innen leicht verständlich sind und einfach genutzt werden können.

Notwendige Schüsselkompetenzen eines Technical Specialists sind aus meiner Sicht die Fähigkeit, serviceorientiert zu denken und effizient Lösungen für komplexe technische Herausforderungen zu entwickeln.

Warum bist du Technical Specialist geworden?

Ich bin vor rund drei Jahren aus einem sozialen Beruf zu ]init[ gewechselt. Mich haben Digitalisierungsthemen schon lange begeistert. ]init[ hat mir als Quereinsteigerin die Chance geboten, mein Interesse und eine neue berufliche Perspektive zu verbinden, ohne dass viele Vorerfahrungen vorausgesetzt wurden. Als Trainee hat mich mein Pate Schritt für Schritt an die neuen Aufgaben herangeführt. Das hat trotz Arbeiten in verteilten Teams und Remote Work wunderbar geklappt.

In der Rolle des Technical Specialist spielt, neben der technischen Komponente, die Kundenorientierung eine tragende Rolle. Hierbei ist viel Fingerspitzengefühl und Empathievermögen gefragt. Aus meiner vorherigen Arbeit im sozialen/psychologischen Bereich kann ich viele Kompetenzen einbringen, zum Beispiel Anforderungen aus verschiedenen Blickwinkeln bewerten.

Ein benutzerzentrierter Ansatz, Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien, als auch der Fokus auf Usability und User Experience sind meines Erachtens besonders wichtig, um Technologien zu schaffen, die nicht nur funktional sind, sondern auch den Bedürfnissen und Erwartungen der Kund:innen gerecht werden.

Eine Frau schaut konzentriert bei der Arbeit auf einen Bildschirm.
Technical Specialist Simone Hartl im Portraitfoto.
Ein Frau schreib an ein Whiteboard.
Zwei Kolleginnen unterhalten sich auf der Dachterrasse. Im Hintergrund ist der Berliner Fernsehturm zu sehen.

Was ist dein Antrieb bei der Arbeit?

Die gute Team-Chemie gepaart mit der Sinnhaftigkeit unserer Aufgaben in den verschiedenen Projekten! Ich darf in einem Umfeld arbeiten, dass einfach gut zu mir passt und mir die Möglichkeit gibt, mich fachlich weiterzuentwickeln und neue Kompetenzen zu erwerben. Das passiert in einem großartigen Team, das freudvoll und zukunftsorientiert seine Arbeitsprozesse weiterentwickelt. Wir sind auch außerhalb der Arbeitszeit ein eingeschworenes Team, das viel miteinander unternimmt. So hat sich ein tolles „Wir-Gefühl“ entwickelt, in dem jeder Einzelne zählt.

Was begeistert dich?

Da wir einen erheblichen Teil unseres Lebens auf der Arbeit verbringen, erachte ich es als außerordentlich wichtig, in einem harmonischen Umfeld tätig zu sein, das mich nicht nur persönlich unterstützt, sondern auch fachlich fördert. Hierzu zählen für mich insbesondere meine Kolleg:innen, mit denen ich gemeinsam bewährte Ideen umsetze und auf die ich mich zu hundert Prozent verlassen kann.

]init[ bietet mir als Berufseinsteigerin zahlreiche Gelegenheiten, fachlich zu wachsen und so langfristig mehr Verantwortung übernehmen zu können – zum Beispiel durch ein vielfältiges Schulungs- und Weiterbildungsangebot. Ich schätze auch den projektübergreifenden Austausch sehr. In themenbasierten Communities of Practice erhalte ich Einblicke in andere Arbeitsbereiche.

Zusätzlich engagiere ich mich aktiv in der Community „Fem]init[y“, in der wir uns über frauenspezifische Themen austauschen. Hier sind alle ]init[s, egal ob weiblich, männlich oder divers gerne gesehen.

Warum sind du und ]init[ ein gutes Match?

Hier kommt es nicht nur darauf an, was du bereits mitbringst, sondern wer du im Gesamtpaket bist und was du bereit bist, zu geben und zu lernen!

Arbeite auch du mit uns an sinnstiftenden Projekten!

  • IT Operations Service Manager (m/w/d)

    Berlin

  • Senior Cloud Engineer (m/w/d)

    Berlin

  • (Senior) Service Management Consultant (m/w/d)

    standortunabhängig

  • (Senior) IT Service Manager (m/w/d)

    Mainz

Mach mit uns einen Unterschied!

Hannah Caliebe, Recruiterin bei der ]init[ AG

Hannah Caliebe

Recruiterin Consulting, Content & Creative

Das könnte dich auch interessieren

Firmengebäude der LGT Private Banking

LGT Private Banking: Website-Relaunch

Wie verbindet man die traditionsreichen Werte einer über 100 Jahre alten Privatbank mit den anspruchsvollen Erwartungen der Kund:innen an eine moderne Website? Dieser Aufgabe stellten wir uns im Relaunchprojekt für LGT Private Banking.

Projekt LGT Private Banking
Matthis Förster sitzt in einem Sessel und unterhält sich entspannt mit Kolleg:innnen.

I am ]init[: Mathis, Business Analyst

Von Anfang an mitgestalten – Mathis Förster macht als Business Analyst Digitalisierungsprojekte möglich, die Fortschritt für unsere Gesellschaft bringen. Hier erfährst du, was Mathis an seinem Job bei ]init[ fasziniert und was ihn antreibt. Schau dir das Video an und lies das Interview.

Business Analyst:in bei ]init[ werden
Eine Studentin arbeitet abends in einer Bibliothek am Laptop. Im Hintergrund sind weitere Student:innen vor einem Bücherregal zu sehen.

Studieren leicht gemacht mit einfacher Bürokratie

Digitale Lösungen sollen Bürokratie einfacher machen und können an bestimmten Stellen Papieranträge ersetzen. Der digitale Assistent des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) führt Studierende jetzt zeitsparend und verständlich durch den BAföG-Antrag.

Hintergründe zum Projekt BAföG Digital
Eine Beraterin jongliert mit Bällen auf einem Sofa in der Münchner Niederlassung.

I am ]init[: Sandra, Consultant

Consultants begleiten unsere Kund:innen durch den gesamten Prozess des digitalen Wandels. Von der ersten Idee an vermitteln sie allen Beteiligten ein klares Zielbild und bereiten wichtige Entscheidungen vor. Sandra Sixl aus unserem Münchner Consulting-Team berichtet von ihrer spannenden Aufgabe.

Einblicke in den Job als Consultant
Eine junge Frau surft zuhause auf ihrem Smartphone.

Einmalzahlung200.de: Ende-zu-Ende.Plattform für eine schnelle Auszahlung

Einfache und schnelle Antragstellung: Beim Verfahren zur Auszahlung der Energiepreispauschale haben wir im Auftrag von Bund und Ländern echte Pionierarbeit geleistet. 3,5 Millionen Studierende und Fachschüler:innen profitieren direkt.

Mehr über die Antragsplattform erfahren
Tobias Glaßner in einem Meeting mit seinem Team.

I am ]init[: Tobias, Lead Developer und Unit Manager

Wie bringt man seine Leidenschaft als CoreMedia-Entwickler mit den vielfältigen Aufgaben eines Unit Managers in Einklang? Tobias Glaßner leitet an unserem Mainzer Standort ein Development-Team, das an großen Zielen arbeitet und daran wächst. Was für ihn typisch ]init[ ist, erfahrt ihr hier. 

Erfahre, was unsere Mitarbeitenden antreibt