Digital Services für das Gesundheitswesen

Wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kund:innen digitale Lösungen für ein besseres Gesundheitswesen für alle – mit ganzheitlicher Beratung, nutzungszentrierten Perspektiven und nachhaltigen Ansätzen

Ein Systemarchitekt abeitet konzentriert am PC. Im Bildhintergrund ist durch eine vollverglaste Fensterfront hindurch das Berliner Stadtbild am Ostbahnhof zu sehen.
Eine Mitarbeiterin hört den Ausführung eines Kollegin zu. Beide sitzen in einem Besprechungsraum.
In einem Workshop skizziert ein Mitarbeiter an einer Medienwand, während sich weitere Teilnehmer:innen im Bildhintergrund unterhalten.
Zwei Mitarbeiter schauen in einem Besprechungsraum auf einen Beamer.

Unsere Aktivitäten

Von einem digitalen Gesundheitswesen profitieren das Gesundheitspersonal, die Forschung und die Patient:innen. Wir gehen mit Ihnen die nächsten Schritte als einer der führenden Spezialisten für die Digitalisierung im öffentlichen Sektor und für Organisationen des Gesundheitswesens. Nutzen Sie unsere Expertise in der Beratung und Umsetzung im Rahmen des Onlinezugangsgesetz (OZG) und der Krankenhauszukunftsgesetz-Förderung (KHZG)

Entwickeln Sie mit uns Lösungen für standardisierte Daten und übergreifende Interoperabilität. Sie können bei der Gestaltung von Digital Health Experience Design für Health Applikationen wie Websites und Apps auf uns zählen. Und profitieren Sie von unserem Office 365 Know-how für Digital Workplaces.

Eine Übersicht über die von ]init[ angebotenen Leistungen zur Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Unsere Kund:innen

Lassen Sie uns gemeinsam die digitale Zukunft des Gesundheitswesens gestalten. Wie können wir Sie unterstützen?

Kontakt aufnehmen

Gestalten Sie mit uns die digitale Gesellschaft von morgen!

Tim Kirlicks, Executive Director bei der ]init[ AG

Tim Kirlicks

Executive Director

+49 30 97006 312

Aktuelle Projekte und Themen

Eine Hand hält eine Smartwatch mit einer Gesundheitsapp. Auf dem Bildschirm ist ein Dashboard mit Fitnessdaten zu sehen.

Register für ein digitaleres Gesundheitssystem

Wir unterstützen Behörden und wissenschaftliche Fachgesellschaften im Gesundheitswesen mit fundiertem Know-how und neuesten Technologien. So entstehen interoperable Registerdatenbanken mit Mehrwert für Patient:innen und Anwender:innen.

Digitalisierung von Gesundheitsregistern
Univ.-Prof. Dr. med. David Martin und Prof. Dr. med. Ekkehart Jenetzky gewinnen mit der FieberApp den Innovationspreis Medizinische Register (1. Platz). Foto: Volkmar Otto

Innovationspreis Medizinische Register 2023: Das sind die Preisträgerprojekte

Das „FieberApp Register“, „BeoNet-Halle“ und das „Aktin-Notaufnahmeregister“ sind die Gewinner des Innovationspreises Medizinische Register 2023. Der von uns gestiftete Preis wurde am 9. Mai 2023 auf den Registertagen der TMF e. V. verliehen.

Zu den Preisträgerprojekten
Eine Ärztin schaut sich konzentriert Gesundheitsdaten auf einem Tablet an.

Digitale Innovationen für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) braucht zukunftsfähige Strukturen. Um durch Digitalisierung bleibende Mehrwerte für das deutsche Gesundheitswesen zu schaffen, unterstützen wir den ÖGD auf dem Weg zum Digitalen Gesundheitsamt.

Informationen zu unseren Leistungen für den ÖGD
Zwei Ärztinnen besprechen im Arztzimmer eine Diagnose.

Mehr Interoperabilität bei Gesundheitsregistern wagen

Mit einem 43-seitigen Whitepaper möchten wir dabei helfen, die Interoperabilität von Gesundheitsregistern zu stärken. Unsere Mission: Mit einheitlichen Strukturen und Standards eine bessere Versorgungsqualität und mehr Forschungsinnovationen im Gesundheitswesen ermöglichen.

Hintergründe zum Whitepaper und Download
Ein Mitarbeiter sitzt im Büro am Schreibtisch und liest in einem Paper.

Wie modern sind Intranets von Krankenversicherungen?

Wir bewegen uns am Zahn der Zeit: In einer bundesweit erstmaligen Trendstudie ermittelten wir mit der School for Communication and Management (SCM) die wichtigsten Themen, neuen Aufgaben und Herausforderungen am Digital Workplace von 50 deutschen Krankenkassen.

Mehr über die Trendstudie erfahren