Mit BOReg gegen Korruption in Bulgarien

Forensische IT-Analysesoftware

Kontakt

Berlin
Hamburg
Köln
Mainz
München
Abu Dhabi
Brüssel
Delhi
Berlin

Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

+49 30 97006 0
„Als Ur-Berliner bin ich stolz darauf, dass ]init[ dem IT- und Wirtschaftsstandort Berlin den Rücken stärkt. Über 250 Mitarbeiter gestalten in Berlin-Kreuzberg Lösungen für Kunden aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt.“
Thomas Cohén
Sales Director
Thomas Cohén, ]init[
Hamburg

Poststraße 33
20354 Hamburg

+49 40 35085 171
Köln

Spiesergasse 20
50670 Köln

+49 221 474421 80
„Als Kölnerin freue ich mich umso mehr, meine Arbeit und meine Heimat in der Kölner Niederlassung von ]init[ verbinden zu können. Mitten in der Altstadt unweit des Doms arbeiten über 20 Mitarbeiter an Projekten für Kunden aus ganz Nordrhein-Westfalen.“
Anne Witt
Niederlassungsleiterin
Anne Witt, ]init[
Mainz

Weißliliengasse 5
55116 Mainz

+49 6131 55392 0
„Mainz ist eine der Geburtsstätten von ]init[. Schon 1995 haben wir erste Government-Portale für Rheinland-Pfalz implementiert. Heute sind wir über die Landesgrenzen hinweg in der Region tätig und realisieren Digitalprojekte für mehr als 50 Kunden der öffentlichen Verwaltung und der Finanzmarktbranche.“
Tim Kirlicks
Niederlassungsleiter
Tim Kirlicks, ]init[
Munich

Schönfeldstraße 8
80539 München

+49 89 8904471 0
„Bayern – das ist für mich ein besonderer Kosmos. Hier ziehen Politik, Verwaltung, Forschung und Wirtschaft an einem Strang, um Vorreiter in E-Government und Digitalisierung zu sein. An unserem Standort in München setzen wir uns dafür ein.“
Tomma Brandis-Schwarz
Niederlassungsleiterin
Tomma Brandis-Schwarz, ]init[
Middle East

Abu Dhabi Mall, East Tower
Office No. E103
P.O. Box 109551
Abu Dhabi, U.A.E.

+971 2 644 5560 100
„Mit dem Emirat und den vielen Kunden aus der Region verbindet uns eine wertvolle Zusammenarbeit in vielen Projekten. Ich bin stolz darauf, dass in der 2007 eröffneten Niederlassung über 25 Mitarbeiter an Weltklasselösungen im E-Government arbeiten.“
Mohamed Ben Lakhoua
Niederlassungsleiter
Mohamed Ben Lakhoua, ]init[
Europa

Square Ambiorix 10
B-1000 Brussels
Belgium

+32 2 880 06 14
„]init[ ist seit 2011 mit einem Büro in Brüssel, dem Herzen Europas, vertreten. Unsere ersten europäischen Projekte reichen sogar bis 2007 zurück. Die Vielseitigkeit der Stadt passt hervorragend zu uns, spiegelt sie doch die internationale Ausrichtung von ]init[ wieder.“
Boris Marinov
Sales Manager
Boris Marinov, ]init[
India

German Centre for Industry and Trade
Unit No. 17, Level 14, Building No. 9, Tower B
DLF Cyber City Phase III
Gurgaon – 122 002, Haryana

+91 124 463 6030
„Seit 2012 realisieren wir am ]init[-Standort in Delhi IT-Lösungen und Portale für indische und internationale Kunden. Lang anhaltende und vertrauensvolle Kundenbeziehungen liegen mir dabei besonders am Herzen.“
Shilpa Singh
Niederlassungsleiterin
Shilpa Singh, ]init[

Im Kampf gegen Korruption und Organisierte Kriminalität verfügt der Ministerrat der Republik Bulgarien jetzt über eine forensische Analysesoftware. Die Fachanwendung „BOReg“ wurde von ]init[ entwickelt und implementiert.

BOReg ist ein speziell auf die Bedürfnisse des bulgarischen „Zentrums für Prävention und Bekämpfung der Korruption und der Organisierten Kriminalität“ (ZPBKOK) zugeschnittenes IT-Werkzeug. Mit der webgestützten Software analysiert die Anti-Korruptionsbehörde Gesetze und andere Regularien, Organisationen, Prozesse sowie technische und administrative Vorgänge. Entdeckte Schwachstellen können so möglichst frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen speziell auf diese zugeschnitten werden.

Betrieben wird die Fachanwendung im bulgarischen Antikorruptionszentrum ZPBKOK. ]init[ koordinierte den organisatorischen und technischen Aufbau der Behörde, und realisierte die softwareunterstützte Anwendung der Analyse-Technologie „Generisches Interventionssystem Prinzip“ (GIsP) durch die Implementierung des IT-Werkzeuges BOReg.

„BORKOR ist ein Akronym und bedeutet im Bulgarischen ‚Kampf gegen Korruption‘. Die auf Grundlage des deutschen Standards für Projektmanagement V-Modell XT organisierte Behörde und die realisierte Software bilden eine perfekte Ausgangslage für eine effiziente, präventiv wirkende Korruptionsbekämpfung,“ so Rolf Schlotterer, der vom Bundesministerium des Innern für die Projektlaufzeit entsandte Regierungsberater beim stellvertretenden Premierminister und Innenminister Bulgariens. „Das Projekt ist beispielgebend für die Entwicklung und Realisierung von Best Practices und für eine gelungene europäische Zusammenarbeit auf Basis des V-Modell XT- Projektmanagementstandards der deutschen Bundesregierung. So entstand mit dem ZPBKOK die erste Matrixorganisation in Bulgarien. In der projektbezogenen Organisationsform arbeiten im Gegensatz zu klassischen Behörden zwei unterschiedliche Leitungsstrukturen nach festgelegten Regularien zusammen, um Projekte effizient durchführen zu können.“

Mit dem Projekt „BORKOR“ wurde erstmals ein Derivat des Bundesstandards V-Modell XT für Bulgarien entwickelt und in Verbindung mit der GIsP-Technologie außerhalb Deutschlands erprobt. Im Ergebnis entstand ein organisatorisches, methodisches und softwareunterstütztes komplexes Modell, das mittels eines speziell dafür entwickelten Analysesystems prädestiniert ist, Risiken und Regelverstöße zu identifizieren und wirksame Maßnahmen gegen Korruption zu entwickeln.

Harald Felling, Vorstand der ]init[ AG betont: „Die Bekämpfung der Korruption und Organisierten Kriminalität genießt hohe Priorität innerhalb der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten. Zusammen mit unseren bulgarischen Partnern sind wir stolz darauf, mit der Implementierung von BOReg einen wichtigen Beitrag zur Überwindung des Problems geleistet zu haben.“

Pressemitteilung vom 24. November 2015