Europäischen Verwaltungspreis gewonnen

European Public Sector Award für BQ-Portal

Kontakt

Berlin
Hamburg
Köln
Mainz
München
Abu Dhabi
Brüssel
Delhi
Berlin

Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

+49 30 97006 0
„Als Ur-Berliner bin ich stolz darauf, dass ]init[ dem IT- und Wirtschaftsstandort Berlin den Rücken stärkt. Über 250 Mitarbeiter gestalten in Berlin-Kreuzberg Lösungen für Kunden aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt.“
Thomas Cohén
Sales Director
Thomas Cohén, ]init[
Hamburg

Poststraße 33
20354 Hamburg

+49 40 35085 171
Köln

Spiesergasse 20
50670 Köln

+49 221 474421 80
„Als Kölnerin freue ich mich umso mehr, meine Arbeit und meine Heimat in der Kölner Niederlassung von ]init[ verbinden zu können. Mitten in der Altstadt unweit des Doms arbeiten über 20 Mitarbeiter an Projekten für Kunden aus ganz Nordrhein-Westfalen.“
Anne Witt
Niederlassungsleiterin
Anne Witt, ]init[
Mainz

Weißliliengasse 5
55116 Mainz

+49 6131 55392 0
„Mainz ist eine der Geburtsstätten von ]init[. Schon 1995 haben wir erste Government-Portale für Rheinland-Pfalz implementiert. Heute sind wir über die Landesgrenzen hinweg in der Region tätig und realisieren Digitalprojekte für mehr als 50 Kunden der öffentlichen Verwaltung und der Finanzmarktbranche.“
Tim Kirlicks
Niederlassungsleiter
Tim Kirlicks, ]init[
Munich

Schönfeldstraße 8
80539 München

+49 89 8904471 0
„Bayern – das ist für mich ein besonderer Kosmos. Hier ziehen Politik, Verwaltung, Forschung und Wirtschaft an einem Strang, um Vorreiter in E-Government und Digitalisierung zu sein. An unserem Standort in München setzen wir uns dafür ein.“
Tomma Brandis-Schwarz
Niederlassungsleiterin
Tomma Brandis-Schwarz, ]init[
Middle East

Abu Dhabi Mall, East Tower
Office No. E103
P.O. Box 109551
Abu Dhabi, U.A.E.

+971 2 644 5560 100
„Mit dem Emirat und den vielen Kunden aus der Region verbindet uns eine wertvolle Zusammenarbeit in vielen Projekten. Ich bin stolz darauf, dass in der 2007 eröffneten Niederlassung über 25 Mitarbeiter an Weltklasselösungen im E-Government arbeiten.“
Matthias Töpfer
Niederlassungsleiter
Mohamed Ben Lakhoua, ]init[
Europa

Square Ambiorix 10
B-1000 Brussels
Belgium

+32 2 880 06 14
„]init[ ist seit 2011 mit einem Büro in Brüssel, dem Herzen Europas, vertreten. Unsere ersten europäischen Projekte reichen sogar bis 2007 zurück. Die Vielseitigkeit der Stadt passt hervorragend zu uns, spiegelt sie doch die internationale Ausrichtung von ]init[ wieder.“
Boris Marinov
Sales Manager
Boris Marinov, ]init[
India

German Centre for Industry and Trade
Unit No. 17, Level 14, Building No. 9, Tower B
DLF Cyber City Phase III
Gurgaon – 122 002, Haryana

+91 124 463 6030
„Seit 2012 realisieren wir am ]init[-Standort in Delhi IT-Lösungen und Portale für indische und internationale Kunden. Lang anhaltende und vertrauensvolle Kundenbeziehungen liegen mir dabei besonders am Herzen.“
Shilpa Singh
Niederlassungsleiterin
Shilpa Singh, ]init[

Die von ]init[ umgesetzte Online-Plattform zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen ist Gewinner des European Public Sector Award 2015 (EPSA). Vertreter des Projektkonsortiums aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V., von IFOK und von ]init[ nahmen den renommiertesten Verwaltungspreis auf EU-Ebene am 18. November in Maastricht entgegen. Ausgelobt wurde der Preis vom European Institute of Public Administration (EIPA).

bq-portal-winner-european-public-sector-award-2015-epsa.jpg

Siegerteam BQ-Portal bei der Preisverleihung mit der Direktorin des European Institute of Public Administration Prof. Dr. Marga Pröhl (links). V.l.n.r.: Olesia Schmetzer, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V.; Daniel Wörndl, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V.; Dr. Anette Rückert, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Boris Marinov, Region Manager ]init[ Europe

Das BQ-Portal setzte sich in einem vierstufigen Bewertungsverfahren gegen 266 Projekte aus 36 europäischen Ländern und EU-Institutionen durch. Die Jury kürte es in der Kategorie „European, national and regional administrative level“ zum innovativsten und nachhaltigsten Projekt der öffentlichen Verwaltung. In der Laudatio wurde betont, dass das Portal durch den beispielhaften Einsatz moderner Informations- und Kommunikationsmittel die Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen in Deutschland in vielen Fällen beschleunigt und so den Zugang von Migranten und Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt vereinfacht.

logo-epsa-european-public-sector-award-2015.jpg

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsbewegungen in Europa hat das 2011 gestartete Portal zuletzt deutlich an Bedeutung gewonnen und verzeichnete im letzten Jahr rund 50 Prozent mehr Zugriffe. Es ist die erste Online-Plattform, die alle relevanten Informationen zu bislang 1.400 ausländischen Berufsabschlüssen aus 70 Ländern an einem Ort bündelt und eine Vergleichbarkeit zu deutschen Berufsabschlüssen ermöglicht – Tendenz steigend. Unternehmen können sich ein Bild über die beruflichen Qualifikationen potenzieller Bewerber mit Migrationshintergrund machen. Expertinnen und Experten aus der Anerkennungs- und Bewertungspraxis erarbeiten und ergänzen in einem geschlossenen Bereich Ergebnisse Ihrer Prüfungen, Wissenswertes zu Methoden und Verfahren der Bewertung, Praxisleitfäden und Orientierungshilfen.

„Das einzigartige am BQ-Portal ist, dass alle für die Anerkennung zuständigen Kammern aktiv am Aufbau des Portals beteiligt sind. Sie stellen beispielsweise Informationen zu ausländischen Berufsqualifikationen und ihre Anerkennungsentscheidungen ein. Damit steht das BQ-Portal genau für das, was der European Public Sector Award auszeichnet: innovatives und effizientes Verwaltungshandeln. Gerade im Hinblick auf die Arbeitsmarktintegration von Neuzuwanderern und Flüchtlingen ist es entscheidend, die Transparenz, Einheitlichkeit und Schnelligkeit von Anerkennungsverfahren zu fördern“, so Dirk Werner, Projektleiter des BQ-Portals vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V.

„Das BQ-Portal leistet durch das Zusammenspiel vieler Akteure einen wichtigen Beitrag dafür, dass Flüchtlinge in Deutschland ihre beruflichen Potenziale schneller einsetzen können“, betont Dirk Stocksmeier, CEO der ]init[ AG. „Ich freue mich sehr, dass die zusammen mit unseren Partnern realisierte Plattform eine der wichtigsten europäischen E-Government-Auszeichnungen des Jahres gewonnen hat.“

Die technische Umsetzung und Weiterentwicklung des BQ-Portals liegt in den Händen von ]init[ und erfolgte auf Basis von Drupal 7 und der Apache Solr-Search-Engine. Darüber hinaus leistete ]init[ konzeptionelle Unterstützung bei der inhaltlichen und technischen Planung und hostet das BQ-Portal im hauseigenen BSI-zertifizierten Sicherheitsrechenzentrum.

Pressemitteilung vom 23. November 2015
Screenshot www.bq-portal.de

Technologie