Gut beraten im Drei-Partner-Modell

Zuschlag Rahmenvertrag IT-Standardisierung

Kontakt

Berlin
Hamburg
Köln
Mainz
München
Brüssel
Delhi
Berlin

Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

+49 30 97006 0
Hamburg

Poststraße 33
20354 Hamburg

+49 40 35085 171
Köln

Spiesergasse 20
50670 Köln

+49 221 474421 80
Mainz

Weißliliengasse 5
55116 Mainz

+49 6131 55392 0
Munich

Sonnenstraße 10
80331 München

+49 89 8904471 0
Europa

Square Ambiorix 10
B-1000 Brussels
Belgium

+32 2 880 06 14
India

7th Floor, 5A, Epitome Building
DLF Cyber City, Phase III
Gurugram – 122 002, Haryana

+91 124-6483500

Bundesbehörden und Einrichtungen der mittelbaren Bundesverwaltung können sich ab sofort bei Initiativen und Projekten in den Bereichen IT-Standardisierung und Open-Source-Software im Rahmen des bewährten Drei-Partner-Modells von Experten aus der Wirtschaft beraten und unterstützen lassen.

Ein entsprechender Rahmenvertrag mit ]init[ als Generalunternehmerin und der 4Soft GmbH, der akquinet AG und der DFKI GmbH als Unterauftragnehmern wurde im Dezember 2014 mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern geschlossen.

Das Konsortium wird Bundesbehörden und -institutionen bei der Auswahl, dem Einsatz und der Weiterentwicklung von Standards, Austauschformaten, Methoden und Verfahren unterstützen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung zu Open-Source-Software (OSS) bis hin zur Konzeption von Lösungen auf Basis von OSS.

Die beratenden Unternehmen stehen für langjährige Expertise auf dem Gebiet von Standardisierung und OSS. So wirkt ]init[ seit vielen Jahren an der Standardisierung von SAGA und XÖV-Standards mit. Die 4Soft GmbH unterstützt Behörden unter anderem bei der Einführung und Anwendung des Standards V-Modell XT. Durch die aktive Beteiligung in vielen Open-Source-Projekten und ihrem Technologie-Radar ist akquinet auf dem Gebiet der Open-Source-Software bekannt. Das DFKI engagiert sich intensiv in der nationalen und internationalen Weiterentwicklung von Web- sowie Prozess-Standards und -technologien durch das W3C-Konsortium und andere Standardisierungsgremien.

Leistungen aus dem Rahmenvertrag mit dem Schwerpunkt „IT-Standards, offene Standards und Open-Source-Software“ können von Behörden über das Drei-Partner-Modell abgerufen werden. Mehr dazu erfahren Sie auf der Website des Bundesverwaltungsamtes.

Pressemitteilung vom 6. März 2015
„Behörden können auf das gebündelte Know-how eines starken Konsortiums zugreifen, das es in diesem Umfang noch nicht gab“, sagt Dirk Stocksmeier, CEO der ]init[ AG. „Gemeinsam mit unseren Partnern freue ich mich darauf, bei der Auswahl geeigneter Normen und bei der Entwicklung eigener Standards für den Datenaustausch zu unterstützen. Von dem Angebot können insbesondere alle im Rahmen der Digitalen Agenda angestoßenen Projekte profitieren, mit denen IT-Verfahren wirtschaftlicher und zukunftssicher gestaltet werden sollen.“
Dirk Stocksmeier
Chief Executive Officer, ]init[
Dirk Stocksmeier, ]init[