Beste Kampagne öffentlicher Institutionen

Deutscher Preis für Onlinekommunikation

Kontakt

Berlin
Hamburg
Köln
Mainz
München
Abu Dhabi
Brüssel
Delhi
Berlin

Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

+49 30 97006 0
„Als Ur-Berliner bin ich stolz darauf, dass ]init[ dem IT- und Wirtschaftsstandort Berlin den Rücken stärkt. Über 250 Mitarbeiter gestalten in Berlin-Kreuzberg Lösungen für Kunden aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt.“
Thomas Cohén
Sales Director
Thomas Cohén, ]init[
Hamburg

Poststraße 33
20354 Hamburg

+49 40 35085 171
Köln

Spiesergasse 20
50670 Köln

+49 221 474421 80
„Als Kölnerin freue ich mich umso mehr, meine Arbeit und meine Heimat in der Kölner Niederlassung von ]init[ verbinden zu können. Mitten in der Altstadt unweit des Doms arbeiten über 20 Mitarbeiter an Projekten für Kunden aus ganz Nordrhein-Westfalen.“
Anne Witt
Niederlassungsleiterin
Anne Witt, ]init[
Mainz

Weißliliengasse 5
55116 Mainz

+49 6131 55392 0
„Mainz ist eine der Geburtsstätten von ]init[. Schon 1995 haben wir erste Government-Portale für Rheinland-Pfalz implementiert. Heute sind wir über die Landesgrenzen hinweg in der Region tätig und realisieren Digitalprojekte für mehr als 50 Kunden der öffentlichen Verwaltung und der Finanzmarktbranche.“
Tim Kirlicks
Niederlassungsleiter
Tim Kirlicks, ]init[
Munich

Schönfeldstraße 8
80539 München

+49 89 8904471 0
„Bayern – das ist für mich ein besonderer Kosmos. Hier ziehen Politik, Verwaltung, Forschung und Wirtschaft an einem Strang, um Vorreiter in E-Government und Digitalisierung zu sein. An unserem Standort in München setzen wir uns dafür ein.“
Tomma Brandis-Schwarz
Niederlassungsleiterin
Tomma Brandis-Schwarz, ]init[
Middle East

Abu Dhabi Mall, East Tower
Office No. E103
P.O. Box 109551
Abu Dhabi, U.A.E.

+971 2 644 5560 100
„Mit dem Emirat und den vielen Kunden aus der Region verbindet uns eine wertvolle Zusammenarbeit in vielen Projekten. Ich bin stolz darauf, dass in der 2007 eröffneten Niederlassung über 25 Mitarbeiter an Weltklasselösungen im E-Government arbeiten.“
Matthias Töpfer
Niederlassungsleiter
Matthias Töpfer, ]init[
Europa

Square Ambiorix 10
B-1000 Brussels
Belgium

+32 2 880 06 14
„]init[ ist seit 2011 mit einem Büro in Brüssel, dem Herzen Europas, vertreten. Unsere ersten europäischen Projekte reichen sogar bis 2007 zurück. Die Vielseitigkeit der Stadt passt hervorragend zu uns, spiegelt sie doch die internationale Ausrichtung von ]init[ wieder.“
Boris Marinov
Sales Manager
Boris Marinov, ]init[
India

German Centre for Industry and Trade
Unit No. 17, Level 14, Building No. 9, Tower B
DLF Cyber City Phase III
Gurgaon – 122 002, Haryana

+91 124 463 6030
„Seit 2012 realisieren wir am ]init[-Standort in Delhi IT-Lösungen und Portale für indische und internationale Kunden. Lang anhaltende und vertrauensvolle Kundenbeziehungen liegen mir dabei besonders am Herzen.“
Shilpa Singh
Niederlassungsleiterin
Shilpa Singh, ]init[

Zukunft läuft – kompetent in eigener Sache, die crossmediale Kampagne zur Berufs- und Studienorientierung des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums, wurde mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Kampagne von Institutionen“ ausgezeichnet. Vertreter des Ministeriums und von ]init[ nahmen den Preis am Mittwochabend im Berliner Admiralspalast entgegen.

 

deutscher-preis-fuer-onlinekommunikation-2016-zukunft-laeuft.jpg

Bildunterschrift: Laura Weitzel, Schülerin am Frauenlob-Gymnasium-Mainz, Herbert Petri, Leiter der Stabsstelle Berufsorientierung und Fachkräftesicherung im Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz, und Sandra Valentin, Mitglied der Geschäftsleitung von ]init[ nehmen den Deutschen Preis für Online-Kommunikation für die App „Zukunft läuft“ entgegen. (Foto: Quadriga Media/Laurin Schmid)

 

Das digitale Herzstück der Kampagne ist eine App mit integriertem Interessen-Check. 52.000 Schülerinnen und Schüler können gestützt durch einen Fragebogen interessante Ausbildungs- und Studienoptionen unter die Lupe nehmen. Die im persönlichen Berufswahlfahrplan gespeicherten Ergebnisse können dann im Unterricht, mit Freunden oder Berufsberaterinnen und -beratern der Bundesagentur für Arbeit besprochen werden.

„Die App motiviert zeit- und altersgemäß, sich frühzeitig mit der Berufs- und Studienwahl zu beschäftigen“, freut sich Herbert Petri, Leiter der Stabsstelle Berufsorientierung und Fachkräftesicherung im Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz. „Sie ist im Vergleich mit ähnlichen Apps innovativ, weil der integrierte Interessen-Check keine konkreten Berufe vorschlägt, sondern spielerisch und informativ Anreize gibt, sich mit Interessengebieten und der eigenen Zukunftsplanung auseinanderzusetzen.“ Auch für andere Bundesländer scheint die App echte Mehrwerte zu bieten: Mehrere Länder interessieren sich konkret für das Konzept und wollen die App in ihren Schulen verbreiten, so Herbert Petri weiter.

Sandra Valentin, Mitglied der Geschäftsleitung von ]init[: „Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation ist eine tolle Auszeichnung für unsere Arbeit und das Engagement des Ministeriums, neue digitale Mittel in der Berufsförderung einzusetzen. Eine wissenschaftliche Evaluation der App an Schulen zeigt den positiven Anklang bei Schülerinnen und Schülern. Konkretes Feedback fließt nun in die nächste Ausbaustufe der App ein, um Schülerinnen und Schülern noch mehr Wege der Berufsfindung zu eröffnen.“

 

Über den Deutschen Preis für Onlinekommunikation

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen. 40 Jurymitglieder aus Wissenschaft, Unternehmenskommunikation und Online-PR nominieren die Finalisten und wählen am Tag der Preisverleihung die Sieger.

 

Pressemitteilung vom 10. Juni 2016