Deutsche Nationalbibliothek
Zeitschriftendatenbank

Hochperformantes Web-Frontend für den digitalen Bibliothekskatalog der Deutschen Nationalbibliothek und Staatsbibliothek zu Berlin.

Die neue Suche der Zeitschriftendatenbank bietet Spaß, der über das zuverlässige Finden von Publikationen hinausgeht: Eine einheitliche Systemarchitektur für das Web-Frontend bietet Nutzern zahlreiche Verbesserungen im weltweit größten Bibliothekskatalog für Zeitschriften und Zeitungen.

„Das gemeinsam mit ]init[ entwickelte Frontend bietet Nutzern viele verbesserte Recherche- und Navigationsmöglichkeiten. Der ZDB-Katalog erfüllt nun auch die Anforderungen an Barrierefreiheit nach BITV.“

Hans-Jörg Lieder

Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Außerdem haben unsere Usability- und UX-Experten die Bedienoberfläche benutzerfreundlich und ergonomisch umgestaltet. Das Ergebnis: eine moderner und zeitgemäßer Zugriff auf 1,8 Millionen Titel aus dem Zeitraum von 1500 bis heute aus über 4.000 Bibliotheken in Deutschland und Österreich. 

Betrieben wird die Plattform von der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz und der Deutschen Nationalbibliothek.

Project Insights
  • Die technische Modernisierung der Systemarchitektur vereinfacht den perspektivischen Betrieb und Ausbau des Zugangs auf europäischer Ebene.
  • Mehr Komfort für Suchende durch das ansprechende, intelligente, mobilfähige und barrierefreie Frontend.
  • Effizientere Entwicklungszyklen und optimaler Betrieb durch die Konsolidierung der Systeminfrastruktur auf ein einheitliches Softwareframework.
  • Kontextuale Suche durch Diagramm- und Kartenfunktionen und ein flexibles Rechercheinterface, das den Ansprüchen von Gelegenheitsnutzern und Profis gleichermaßen gerecht wird.
Bereit für die digitale Zukunft?
Ihr Kontakt.
Robert Fröhlich, ]init[ AG
NEW BUSINESS & SALES
Robert Fröhlich