Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 |Hauptnavigation; Accesskey: 3 |Servicenavigation; Accesskey: 4
06.03.2013

„Zoll und Reise“-App von ]init[ und BMF gewinnt GovApps-Wettbewerb

Preis für beste App in der Kategorie „Bund“ im Beisein von Staatssekretärin Rogall-Grothe auf CeBIT verliehen

Die von der ]init[ AG für digitale Kommunikation für das Bundesministerium der Finanzen entwickelte App „Zoll und Reise“ gewinnt den Government Apps-Wettbewerb der eGovernment Computing in der Kategorie „Bund“.

Im Beisein von Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnologie und Schirmherrin über den Wettbewerb, nahmen Dominik Grobien, Referatsleiter Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium der Finanzen, Georg Wilfling, Projektleiter für die App im Bundesministerium der Finanzen, und Dirk Stocksmeier, CEO der ]init[ AG, den Award heute auf der CeBIT entgegen.

Dominik Grobien: „Unser Ziel war es, eine App für Reisende zu entwickeln, mit der sie mobil und einfach ermitteln können, was sie aus dem Ausland mitbringen dürfen und von was sie lieber die Finger lassen sollten – und das ist uns gelungen. Die Auszeichnung im Bereich ,Bund‘ hat uns sehr gefreut und bestärkt uns, die Anwendung weiter auszubauen. Eins kann man ja schon verraten: Eine neue Version wird viele neue nützliche Tools bieten.“

Dirk Stocksmeier: „Ich bin sehr stolz auf den Preis. Die hohen Downloadzahlen von ,Zoll und Reise‘ beweisen, dass mobile Informationsangebote der öffentlichen Verwaltung dann erfolgreich sind, wenn sie dem Bürger einen konkreten Nutzen bei der Bewältigung alltäglicher Situationen bringen. Der interaktive Freimengenrechner der App bietet einen solchen Service. Er gibt Urlaubsrückkehrern Auskunft darüber, welche Waren sie in welchem Wert zollfrei mitbringen dürfen.“

Neben dem hohen Innovationsgehalt der „Zoll und Reise“-App, ihrer starken Nutzerorientierung und dem hohen technischen Reife- und Umsetzungsgrad war auch die Übertragbarkeit der Grundidee auf andere Verwaltungen ausschlaggebend für die Juryentscheidung.

„Zoll und Reise“ wurde im Juli 2012 im Rahmen der übergreifenden Zoll-Kampagne von Bundesfinanzministerium und Bundeszollverwaltung vorgestellt und entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten Reise-Apps der Deutschen. Mit der kostenfreien App für iPad, iPhone und Android-Geräte können sich Bürger gezielt über Verbote und Beschränkungen bei der Einfuhr von Waren sowie über Ziele und Aufgaben des Zolls informieren. Ihren großen Nutzwert erzielt die App durch einen interaktiven Rechner. Dieser ermöglicht es, die genauen Mengen- und Wertfreigrenzen für nach Deutschland mitgebrachte Waren zu ermitteln und so unangenehmen Überraschungen bei der Rückkehr aus dem Urlaub vorzubeugen. Unmittelbar nach der Veröffentlichung schaffte es „Zoll und Reise“ unter die 25 meistgeladenen Anwendungen im App-Store von Apple und bei Google Play. Die App wurde bis heute über 250.000-mal heruntergeladen und zählt damit zu den mit Abstand erfolgreichsten App-Angeboten der Bundesverwaltung.

Beim Government Apps-Wettbewerb zeichnete die Fachzeitschrift eGovernment Computing erstmals unter der Schirmherrschaft der IT-Beauftragten der Bundesregierung und in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe 3 des Nationalen IT-Gipfels die besten Verwaltungs-Apps Deutschlands aus. Den Startschuss für den Wettbewerb gab Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit Staatssekretärin Rogall-Grothe auf dem Nationalen IT-Gipfel 2012.

Pressemitteilung vom 6. März 2013