Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 |Hauptnavigation; Accesskey: 3 |Servicenavigation; Accesskey: 4
19.12.2012

Neustart von Politik.de

Neues Beteiligungsportal bringt Übersicht in Online-Partizipationslandschaft
Online-Beteiligung in einer neuen Dimension: Maximale Aufmerksamkeit für Partizipationsprojekte von Bund, Ländern und Kommunen
Interaktive Beteiligungslandkarte mit umfangreichen Steckbriefen, Blog und Community-Funktionen
SaaS-Version der DIALOG BOX ermöglicht Durchführung von Online-Dialogen direkt auf Politik.de

www.politik.de wurde als Wegweiser in der immer vielfältiger werdenden Online-Beteiligungslandschaft Deutschlands freigeschaltet. Die von der Polidia GmbH betriebene Plattform bündelt Beteiligungsverfahren von Bund, Ländern und Kommunen, soll entsprechenden Vorhaben größere Aufmerksamkeit verschaffen und die politische Teilhabe im Internet erleichtern. Rund 60 Projekte sind bereits in der Datenbank verortet. Dazu zählen unter anderem Bürgerkonsultationen, Bürgerbefragungen und Bürgersprechstunden.

„Als Dialogvermittler unterstützt Politik.de die Online-Bürgerbeteiligung in zweierlei Hinsicht“, betont Julia Kleber, Projektleiterin Politik.de bei der Polidia GmbH. „Die Website bietet der politikinteressierten Community Informationen und Orientierung und soll darüber hinaus Dialoganbieter dabei unterstützen, Beteiligungsprojekte zu organisieren. Ich freue mich auf den ,Dialog über den Dialog‘ mit neuen und alten Mitgliedern der Politik.de-Community. Mit ihrer Hilfe können wir die Projektdatenbank stetig verbessern und ausbauen.“

Herzstück des Portals ist eine interaktive Beteiligungslandkarte mit umfangreichen Steckbriefen zu allen Partizipationsvorhaben. Ohne lange im Netz suchen zu müssen, bietet die Karte Bürgerinnen und Bürgern alle thematisch und regional relevanten Angebote auf einen Blick. Mit einem eigenen Blog, Beiträgen der Community, Bewertungs- und Kommentarfunktionen regt Politik.de auch den „Dialog über den Dialog“ zwischen den Nutzern und mit politischen Verantwortlichen an.

Auf technischer Ebene haben die beiden Partner ]init[ AG für digitale Kommunikation und CoreMedia AG dafür gesorgt, dass Politik.de in neuem Glanz erstrahlt und auf einer zuverlässigen und sicheren Infrastruktur läuft. ]init[ entwickelte das Portal auf der neuesten Version des CoreMedia-CMS. Besonders hoch waren die Projektanforderungen an die Integrationseigenschaften der CoreMedia API. Dank dieser sind die Beteiligungslandkarte auf Basis von OpenStreetMap, der Newsletter-Service von Pinuts und das E-Partizipationsframework ]init[ DIALOG BOX nahtlos in das Portal-Frontend eingebunden. Florian Grebe, Vice President DACH & EMEA, CoreMedia: „Politik.de hat den Weg zu einem innovativen Beteiligungs- und Open Government-Portal eingeschlagen. Wir sind stolz, dass die Politik.de-Redaktion in ihrer täglichen Arbeit auf unsere CMS-Technologie vertraut, mit der sie Inhalte transparent bereitstellen und effizient managen kann.“

Politik.de bietet Dialoganbietern aus Bund, Ländern und Kommunen nicht nur einen Zugang zu einer politisch interessierten Community, sondern gleichzeitig die Möglichkeit, im Portal eigene Konsultationsprozesse, Abstimmungen, Umfragen oder Sprechstunden durchzuführen. „Mit der mandantenfähigen Software-as-a-Service-Lösung ]init[ DIALOG BOX können Verwaltungen ihre Online-Dialoge direkt in Politik.de integrieren und dabei auf praxiserprobte und vorkonfigurierte Partizipationsmodule zugreifen. So muss nicht aufwändig in eigene Infrastruktur und Software investiert werden und der Einstieg in die Online-Partizipation wird besonders einfach und kostengünstig. Das ist der richtige Weg zu mehr Open Government in Deutschland,“ freut sich Maik Farthmann, Executive Director der ]init[ AG.

Öffentliche Verwaltungen, die ihre Partizipationsvorhaben als Pilotprojekt auf Politik.de bringen möchte, können sich über die Beteiligungsmöglichkeiten informieren bei: julia.kleber@politik.de.

Pressemitteilung vom 27. November 2012